For using this site, please activate JavaScript.
Sat, Nov 21, 2020
Fortuna Düsseldorf
F. Düsseldorf
Rank no. {n}  
SV Sandhausen
SV Sandhausen Forum
Rank no. {n}  
Info
Fortuna Düsseldorf   SV Sandhausen
Uwe Rösler U. Rösler Manager U. Koschinat Uwe Koschinat
36,93 mil. € Total market value 13,33 mil. €
25,4 ø age 28,1
Kevin Danso K. Danso Most valuable player A. Zhirov Aleksandr Zhirov
Spread the word

8. SPIELTAG: FORTUNA DÜSSELDORF - SV SANDHAUSEN => Der Ligazwerg kreuz und quer durch Düsseldorf!

Nov 18, 2020 - 1:48 AM hours
  survey
  % votes
Der Ligazwerg verursacht bei der Diva eine exponentielle Launenhaftigkeit
 40.0  4
Ohne über sich hinauszuwachsen, beeindruckt der Ligazwerg die Diva
 10.0  1
Die Diva fegt den Ligazwerg vom Platz
 50.0  5
Total: 10

The survey has expired.

8. SPIELTAG DER 2. BUNDESLIGA => Der Ligazwerg kreuz und quer durch Düsseldorf

EINLADUNG ZUM "GLÜCKSSPIEL":
DÜSSELDORFER TURN- UND SPORTVEREIN FORTUNA 1895 E.V.
GEGEN
SPORTVEREIN SANDHAUSEN 1916 E.V.

WANN: Samstag, den 21.11.2020 um 13:00 Uhr
WO: Merkur Spiel-Arena
Plakat zum Spiel: Der Ligazwerg kreuz und quer durch Düsseldorf
Wetter: 21 Grad trocken (zu Hause auf der Couch), 11 Grad – Wolken mit gelegentlichem Regen, leichte Brise aus Süd-West.
Hardtwald-Hörfunk
=>F95-Thread

Neues Spiel, neues Glück: Willkommen zum „Kreuz-und-quer-durch-Düsseldorf“-Spiel! WIR! suchen heute wieder einen Begriff aus der Welt des Fußballs. Der senkrecht geschriebene Begriff (01s) stellt das Lösungswort dar und ergibt sich aus den ersten Buchstaben der jeweils waagerecht geschriebenen Antworten (01w - 11w). Umlaute werden in diesem Rätsel mit einem Buchstaben geschrieben, Bindestriche gelten als Buchstabe! Viel Spaß beim Lösen.

---01s
01w _ _ _ _ _ _ _ _ _
02w _ _ _ _ _ _
03w _ _ _ _ _
04w _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
05w _ _ _ _ _ _
06w _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
07w _ _ _ _ _ _ _ _ _
08w _ _ _ _ _ _ _ _
09w _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
10w _ _ _ _ _ _ _ _
11w _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

FORTUNA DÜSSELDORF - Unser Verein. Unsere DNA.
DIE ERFOLGE DER FORTUNA:
Deutscher Meister 1933
DFB-Pokalsieger 1979, 1980
Deutscher Zweitligameister 1989, 2018
Deutscher Amateurmeister 1977
Europapokal der Pokalsieger 1979: Finale gegen den FC (01w)

125 JAHRE FORTUNA (1895-2020)
Der große Traditionsverein Fortuna Düsseldorf feierte am 5. Mai diesen Jahres sein 125-jähriges Bestehen. Trotz Corona ließ man es sich nicht nehmen, das Jubiläum gebührend zu feiern. Hierzu erscheint auch am 10. Dezember die Festschrift zu der bewegten Historie des Vereins: 5 kg Papier, 2 Bände in 1.000 Seiten gefasst!
Mittlerweile gehören dem Klub über 28.000 Mitglieder an. Fortuna ist Lebenseinstellung: Arrogant und demütig zugleich. Fußball mit Fortuna ist, stolz zu sein, auch wenn es keinen Grund dazu gibt. Niederlagen werden mit erhobenem Haupt ertragen. Jeder, der das begriffen und richtig gespürt hat, muss diesen Verein einfach lieben. Der Verein steht für Tradition, Heimat, Gemeinschaft, Respekt, Mut, Leidensfähigkeit, Humor…und Kölsch.

FORTUNAS LEGENDEN
Zahlreiche Mythen, Legenden und Namen haben den Verein geprägt. Darunter: Werner Faßbender (Zitat: „Zum Heiraten hatte ich nie Zeit“), der als "Mr. Fortuna" alle Ämter im Verein innehatte – außer Präsident und Trainer. "Fortunas größter Spieler aller Zeiten" Paul Janes war als schussgewaltiger Abwehrspieler Teil der Meistermannschaft von 1933.
Ausnahmestürmer Waldemar "Waldi" Gerhardt (Zitat: "Das Düsseldorfer Publikum hat auch früher schon immer treu zu uns gestanden. Es steht immer geschlossen hinter der Mannschaft, auch in schwierigen Zeiten."). Matthias "Matthes" Mauritz (Zitat: "Ich bin wohl der Einzige, der dem FC Bayern sein (Hand-)Geld wieder zurückgegeben hat.“). Libero, Edeltechniker und Rekordspieler Gerd Zewe (440 Bundesliga-Einsätze). Andreas „Lumpi“ Lambertz , der mit der Fortuna von der 4. Liga bis in die 1. Bundesliga aufgestiegen ist. Oder Trainer-Legende Aleksandar Ristic (Zitat: "Bei manchen Spielern fehlt etwas, deshalb spielen sie auch bei mir und nicht in Barcelona.").

Der Verein ist unweigerlich mit den TOTEN HOSEN verbunden: Die Rockband ist bekennender Fortuna-Fan. 1993 wurde durch eine erhebliche Spendenzuwendung der Band das "Fanprojekt Düsseldorf" ins Leben gerufen. In der Zeit von 2001 bis 2003 traten sie sogar als Sponsoren auf. Die F95-Trikots mit dem berühmten (07w) auf der Brust gehören zu den meistverkauften in der Vereinsgeschichte. Bis heute ist es ein Kultobjekt geblieben.

Am 9. Dezember 1978 wurde der FC Bayern München mit 7:1 abgekocht. Es war die bis heute höchste Auswärtsniederlage der Bayern in einem Pflichtspiel. Darüber hinaus ist Fortuna Düsseldorf der einzige Verein in Deutschland, der im DFB-Pokal 18 Spiele hintereinander gewann (von 1978 bis 1981). Selbst die "Rekord-Bayern" haben diesen Rekord noch nicht knacken können. Aktuell stehen sie bei 13 Siegen. Bei einem Endspielsieg in dieser Saison würden sie den Rekord einstellen.

Wo ist Deine (05w)?
Seit 2014 bietet die Fortuna einen Bereich auf der Homepage in japanischer Sprache an. Warum ? Über 6.500 Japaner bilden in der Landeshauptstadt die einzige Japantown Deutschlands. Logo, dass auch schon mehrere Japaner bereits bei der Fortuna spielten, wie z.B. Takashi Usami. Momentan befindet sich ein Japaner im Kader der Rot-Weißen. Es handelt sich um Shinta Karl Appelkamp (OM). Hört sich jetzt nicht gerade typisch japanisch an. Das liegt daran, dass seine Mutter Japanerin ist und sein Vater Deutscher. Vielleicht stößt der vereinslose Ex-Dortmunder Shinji Kagawa noch zu den Rot-Weißen? Vorstand Klaus Allofs war vom ihm jedoch (bisher noch) nicht begeistert. Die Augen nach weiteren asiatischen Spielern bleiben jedenfalls geöffnet. Hayato Yakumaru und Taiki Hirooka, die dem Japan Desk angehören, haben die Aufgabe die japanischen Spieler betreuen, aber auch Kontaktpflege zu den japanischen Sponsoren zu betreiben. Dazu zählen der Reifenproduzent Toyo Tires, Mischkonzern Hitachi und der Chemiekonzern Asahi Kasei.

DIE HISTORIE ZU DIESER PARTIE
FORTUNA DÜSSELDORF - SV SANDHAUSEN 6 - 1 - 5 (15:15: Tore)

Unsere AUSWÄRTS-Bilanz bei F95: 3 Siege - 0 Remis - 3 Niederlagen (9:6 Tore). In Düsseldorf gab es in 6 Partien jeweils immer einen Sieger zu bestaunen und nur eines der insgesamt 12 Spiele endete in einem Remis (2:2 am 06.08.2016 im Hardtwaldstadion). Gut für die Zuschauer: In jedem Spiel ist bisher immer mindestens ein Tor gefallen.

Der Vergleich DÜSSELDORF vs. DORF in Zahlen
Marktwert: 42,6 Mio. vs. 12,5 Mio.
Durchschnittsalter: 25,3 vs. 28,0 Jahre
Ewige Zweitligatabelle: Platz 26 vs. Platz 54
Vereinsmitglieder: 28.000 vs. 950
Einwohner: 612.200 vs. 15.300
Buchmacher-Quoten: 2,00 vs. 3,60
Trainer: Uwe vs. Uwe
Punkte-Tore-Konto: 8 Punkte -3 Tore vs. 8 Punkte -3 Tore

DIE SPORTLICHE SITUATION BEIM SVS
FORMKURVE: S-N-U-N-U
12. Tabellenplatz, 8 Punkte, 8:11 Tore

DIE ERGEBNISSE DES SVS AUS DEN LETZTEN 5 PARTIEN:
SVS - FC St. Pauli 1:0
Karlsruher SC - SVS 3:0
SVS - SC Paderborn 1:1
VfL Osnabrück - SVS 2:1
SVS - Eintracht Braunschweig 2:2

Das letzte Spiel gegen die Braunschweiger Eintracht endete nach einem späten Gegentor in der (09w) mit einem 2:2-Unentschieden. Verständlich, dass die SVS-Verantwortlichen und die Fans sehr enttäuscht von diesem Ergebnis waren, welches sich wie eine Niederlage anfühlte. Auch aufgrund der eigentlich positiven Spieldaten zugunsten des SVS.
SVS vs. BTSV
Schüsse auf das Tor 9:4
Schüsse neben das Tor 3:3
Geblockte Schüsse 2:1
xG-Wert 2,3:1,0
Ecken 5:7
Passquote 72:66%
Gespielte Pässe 408:353
Ballbesitz 52:48%
Zweikampfquote 51:49%

Daher haute (04w) Uwe Koschinat auf der PK nach dem Spiel auf den Putz: "Wir müssen uns darüber unterhalten, warum wir nicht mehr in der Lage sind eine gewisse Spielstruktur auf den Platz zu bringen und wenn das eben nicht der Fall ist, dann aber läuferisch und in Sachen defensivem Zweikampfverhalten so dagegenzuhalten, dass du nicht permanent um deinen eigenen Strafraum verteidigen musst, sondern eine gewisse Souveränität an den Tag legst. Die Anforderung war nicht, dieses Spiel nach Hause zu wackeln, wenn du 2:0 führst, sondern mit einer gewissen Souveränität, einer Klarheit und einem hohen Aufwand, den jeder persönlich zu fahren hat, das Spiel nach Hause zu spielen." Koschinats Zwischenfazit: "Die Mängelliste ist so groß, dass sich eine bessere Ausbeute als 8 Punkte aus 7 Spielen verbietet. Und wenn du dann bedenkst, dass du schon 4 Mal zu Hause gespielt hast gegen Mannschaften, die sich auf Augenhöhe befinden, dann gefällt mir einfach nicht, was wir inhaltlich auf den Platz bringen. Ganz deutlich muss ich hier formulieren, dass ich mir schon etwas mehr erwartet habe. Dass ich einfach bei der Qualität, die in der Mannschaft steckt und bei dem Selbstverständnis, was diese Mannschaft prinzipiell formuliert, dass ich dann einfach davon ausgehe, dass so ne Truppe nach so einer ersten Halbzeit gegen Eintracht Braunschweig hier zu Hause vor Selbstvertrauen platzt und eine zweite Halbzeit komplett souverän herunterspielt. Dann könnten wir hier mit 10 Punkten jetzt lächelnd sitzen. Dann wäre das eine gute (08w). Dann bist du nah an den 1,5 Punkten. Aber jetzt ist es ein brutaler Niederschlag und das fühlt sich in der Gesamtanalyse nicht gut an."

Letzte Woche gab es ein Testspiel gegen den Bundesligisten SC Freiburg. Trotz einer 1:2-Niederlage war Kapitän Dennis Diekmeier zufrieden: „Ich ärgere mich noch etwas über das zweite Gegentor, da wir ansonsten ein ordentliches Spiel gezeigt haben. Es hat heute Spaß gemacht auf dem Platz, wir können von einem positiven Test gegen einen Bundesligisten reden.“
Diego Contento (LV) musste 2 schwere Jahre in Düsseldorf hinter sich bringen. Sowohl früher bei den Bayern als auch bei der Fortuna fand er sich öfters auf der Bank wieder. Entscheidender Unterschied: In Bayern hielt er am Ende den Henkelpott hoch, in Düsseldorf klebte Henkel auf seiner Brust. Daher machte er sich im Sommer auf den Weg nach Sandhausen, um sein Glück dort zu suchen – und er fand es dort auch. Trainer Koschinat gibt ihm quasi eine Stammplatzgarantie. Trotzdem scheint er noch nicht ganz glücklich zu sein. Denn seine Leistungskurve ist momentan so unberechenbar wie die Kurve von Corona-Neuinfektionen. Tiefpunkt war das Spiel in Osnabrück, in dem er älter aussah als er wirklich ist. Sein Weg zu alter Stärke scheint doch etwas länger zu sein.

Tim Kister, der sich am Freitag leider einen Meniskuseinriss am rechten Knie zuzog, wird dem SVS einige Wochen fehlen. Erfreulich dagegen die Rückkehr Biadas in das Mannschafttraining. Er könnte wieder erste Wahl im OM sein.

STARTELF:
Der SVS könnte wie folgt im 4-2-3-1 spielen:
---------------------Fraisl------------------
Diekmeier©-Nauber-Zhirov-Contento
-------------Zenga------Linsmayer-------
Esswein----------Biada-----------Scheu
-------------------Behrens----------------
Trainer: Uwe Koschinat
Nicht dabei: Halimi, Kister

Der SV (06w) wird am 23. Dezember um 18:30 Uhr sein letztes Pflichtspiel in diesem Jahr bestreiten. 2. Runde DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg. Präsident Machmeier zeigt sich jetzt schon begeistert: „Aus sportlicher Sicht ist ein Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg in der zweiten Runde eines der schlechtesten Lose, die wir hätten erwischen können. Aber an einem guten Tag können wir in Wolfsburg auch Außergewöhnliches leisten. So müssen wir die Partie angehen.“ Ich werde mir trotzdem das Spiel ansehen, sofern es dann läuft und läuft und läuft...

DIE SPORTLICHE SITUATION BEI F95
FORMKURVE: N-U-N-S-U
13. Tabellenplatz, 8 Punkte, 7:10 Tore

2 Jahre nach dem Aufstieg in die 1. Bundesliga 2018 mussten die Fortunen das Oberhaus leider schon wieder verlassen. Auch wenn der neue Trainer Uwe Rösler (seit Januar 2020) versuchte die Leistung der Mannschaft zu pushen, kam es am Ende der Saison zum Abstieg. Natürlich nicht sang- und klanglos, sondern im tragischen Fortuna-Style: Vom 21. bis 33. Spieltag hielten sich die Rheinländer 13 Spieltage lang durchweg auf einem Relegationsrang, ehe sie sich am 34. Spieltag doch noch von Werder Bremen abfangen ließen.

In seiner lesenswerten TM-User-Vorschau analysiert @ESPRIT-Arena warum nicht zu erwarten war, dass die Fortuna sofort einen Traumstart zu Beginn der Saison hinlegte.
1. Ex-Sportvorstand Lutz Pfannenstiel wurde im Sommer durch den gegensätzlichen Uwe Klein ersetzt.
2. Bewältigung der Extremfluktuation von 17 Spielerzugängen bei 20 Abgängen.

DIE ERGEBNISSE DER FORTUNA AUS DEN LETZTEN 5 PARTIEN:
Holstein Kiel - F95 2:1
F95 - Jahn Regensburg 2:2
Hannover 96 - F95 3:0
F95 - 1. FC Heidenheim 1:0
1. FC Nürnberg - F95 1:1

Nach den Spieldaten zu urteilen, war das Remis beim 1. FC Nürnberg eher schmeichelhaft – mit Fortune errungen:
FCN vs. F95
Schüsse auf das Tor 3:3
Schüsse neben das Tor 1:1
Geblockte Schüsse 6:3
Ecken 8:6
Passquote 81:72%
Gespielte Pässe 509:329
Ballbesitz 61-39%
Zweikampfquote 52-48 %

Cheftrainer Uwe (02w) meinte nach dem Spiel beim FCN:
"Es war ein sehr intensives Match, teilweise auch forciert durch unglückliche Entscheidungen des Schiedsrichters. Wir sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen. Die erste Halbzeit war okay. Wir haben gut reagiert nach dem Gegentor. Die ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit waren enttäuschend, die haben wir total verschlafen. Haben Nürnberg die Initiative brutal überlassen. Da hätten sie uns bestrafen können, bzw. müssen. Die Einwechslungen taten uns gut. In der letzten Phase des Spiels hatten wir 3 bis 4 überragende Kontermöglichkeiten. Da musst du einfach einen setzen. Diese Qualität musst du haben, wenn du oben mitspielen willst. Es war ein sehr kampfintensives Spiel. Das Spiel hätte von beiden Seiten gewonnen werden können und von beiden Seiten verloren werden können."

Die 1-Million-Euro-Frage zum Spiel F95-SVS lautet: Werden die Schwarz-Weißen einen Elfmeter zugesprochen bekommen? In Nürnberg gab es zum 4. Mal in Folge auswärts einen Elfmeter gegen die Flingeraner. Diesen Trend möchte Trainer Uwe Rösler natürlich verändern. Wie wäre es, wenn die Rot-Weißen zur Abwechslung mal einen Elfer zu Hause kassieren?

Fakt ist, es wird der Spieltag der Comebacks:
Edgar Prib (ZM/Muskelfaserriss), der Ex-H96-Kapitän ist mit 229 Einsätzen in der 1. und 2. Bundesliga einer der erfahrensten im Kader, wird sehnsüchtig im Mittelfeld zurückerwartet und könnte nun nach dem Pokalspiel beim FC Ingolstadt seinen 2. Einsatz für die Landeshauptstädter feiern, denn er befindet sich wieder im Mannschaftstraining. Für die Auswechselbank wird es mit Sicherheit reichen.
Auch Leonardo Koutris (LV/Kreuzbandriss) und Alfredo Morales (ZM/Sprunggelenksverletzung) kehrten in der Länderspielpause in das Mannschaftstraining zurück. Düsseldorf hätte Koutris in den letzten beiden Partien bereits gut gebrauchen können, denn seine Vertretung Florian Hartherz (LV) musste verletzungsbedingt (Achillessehnenprobleme) passen. Als Notlösung hielt Marcel Sobottka (DM) gegen Heidenheim und Nürnberg her. Womöglich wird er gegen den SVS nochmals als LV zum Einsatz kommen.

Auch ein Pole kehrt (langsam) zurück: Dawid Kownacki (LA/MS). Der lang verletzte polnische Nationalspieler (Adduktorenprobleme) hat ebenso letzte Woche angefangen mit der Mannschaft leicht zu trainieren.
Luka Krajnc (IV/Corona) ist diese Woche wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, nachdem er seine Covid-19-Erkrankung hinter sich gebracht hat und wird dem Kader wieder angehören.

Während Rudi Völler in Deutschland liebevoll "Tante Käthe" genannt wird, könnte sich Emmanuel Iyoha, wenn er weiterhin so gut Fußball in Düsseldorf spielt, dort zu "Tante Emma" entwickeln. Frisurentechnisch ist das abzusehen. Letzte Woche hat er wieder mit dem Individualtraining angefangen, nachdem Anfang September bei ihm Pfeiffersches Drüsenfieber diagnostiziert wurde. Etwas Zeit wird er bis zu seinem nächsten Einsatz aber noch brauchen.
Der langjährige Fortune und Routinier Oliver Fink (38 Jahre), der mittlerweile bei der U23 seinen Dienst leistet, half für das Spiel gegen den FCN aus, auch wenn er "nur" im Kader stand und nicht eingewechselt wurde. Aus der Idee, den Ex-Profi wieder zum Profi zu machen, wird aber keine Dauerlösung. Zu sehr wird er bei der U23 gebraucht.

Die österreichische Wand – das junge Innenverteidiger-Duo Christoph Klarer (20) und Kevin Danso (22) – hielt Schäffler und die anderen Nürnberger gut in Schach. Da muss sich „Hoffi“ womöglich noch ein bisschen gedulden. Mit „Hoffi“ ist nicht der Kraichgau-Elch und das Maskottchen der TSG Hoffenheim gemeint, sondern Andre Hoffmann (IV), der sich anstrengen muss, um wieder zurück in die Startelf zu kommen. Zumindest ist er wieder fit (nach Hüftprellung) und könnte eine Rolle in den Überlegungen von Trainer Rösler spielen. Danso und Klarer waren letzte Woche mit der österreichischen U21- Nationalmannschaft unterwegs. Ebenso ist Kenan Karaman (MS) auf Länderspielreise. Er knipst zurzeit in der Nations League regelmäßig für die Türkei, wird aber erst am Freitag wieder im Rheinland zurückerwartet. Als Aktivposten kann man den Schweden Kristoffer Peterson (LA) nennen. Er leistete die Vorarbeit zu Karamans Tor gegen den FCN. Peterson ist ein Spieler, der keine "Eins-gegen-eins-"Situationen scheut und so Torgefahr kreiert.

Unser Ex-Spieler Thomas "Toni" Pledl (RA) ist inzwischen auch wieder gefragt: Nachdem er in der letzten Bundesliga-Saison bei 5 Kurzeinsätzen auf nur 85 (11w) kam, wirkte er in bisher allen 7 Zweitliga-Partien mit (2 Assists). Zur jetzigen Lage der Fortunen gesteht er einer großen Tageszeitung: „Es müssen alle, die da sind Verantwortung übernehmen. Alle müssen dafür sorgen, dass die jungen Spieler geführt werden, dass die Mannschaft intakt ist. Das sind Mechanismen, die nimmt man als Spieler selbst gar nicht richtig wahr. Außenstehenden wird es mehr auffallen. Bei uns ist es jetzt nicht so, dass man sagt: Der und der – das sind die absoluten Wortführer. Sondern es ist eine super homogene Mannschaft, die alles in der Gemeinschaft regelt.“ Heißt aber im Umkehrschluss: Es fehlen Führungsspieler! Toni glaubt aber, dass "die Mechanismen noch besser greifen werden und der Trend weiter nach oben gehen wird.“ Die große Tageszeitung vergaß allerdings die letzten 5 Worte "nach dem Spiel gegen Sandhausen" dem letzten Satz hinzuzufügen.

Unser zweiter Ex-Spieler Matthias "Zimbo" Zimmermann ist kein Torhüter, sondern RV und sehnt sich nach Konstanz. Die Stadt am Bodensee ist wunderschön, aber er meinte die Tatsache, dass er seinen Beruf stets bis zu seinem Feierabend ausführen möchte:
Am 3. Spieltag in Kiel musste er verletzt früh raus,
setzte verletzt in Regensburg aus.
Sah in Hannover innerhalb von 2 Minuten (10w),
der DFB beim FCH das Spielen ihm verbot.
Geht es gegen den Verein in den Farben Schwarz und Weiß,
so wird er darauf besonders heiß.

Zu Hause ist F95 wesentlich besser drauf als in der Fremde: 7 Punkte aus 3 Heimspielen. Enorm! Auswärts klappt es dagegen nicht so ganz. Immerhin holten sie einen Punkt mehr als die Kurpfälzer. Die holten in der Fremde nämlich noch gar nüschts!
Tote Hose herrscht allerdings in der Offensive, der bisher noch nicht der entscheidende Vorstoß zur Glückseligkeit gelang. Kein Rausch, keine Höhepunkte. Bei 7 Treffern nach 7 Spielen wirkt sich das auch auf die Lust und das Gemüt eines Stürmers aus. Rouwen Hennings zum Beispiel schwamm noch vor einem Jahr von der einen in die nächste Ekstase. 11 Volltreffer gelangen ihm noch letzte Saison in der 1. Bundesliga bis zur Winterpause. Am Ende wurden es 15. Doch diese Saison? Bei Sechs Sessions netzte der wuchtige Rouwen nur 1 Mal ein. Natürlich macht das alleine auf der Spielwiese auch keinen Spaß. Von den Flügeln dringt kein Mitspieler zu ihm durch und im Zentrum fehlt die Phantasie und Kreativität, ihn in Position zu bringen. Mal sehen, ob der SVS ihm Befriedigung verschafft.

STARTELF
Die Fortuna könnte im 4-2-3-1 wie folgt spielen:
-----------------Kastenmeier----------------
Zimmermann--Danso--Klarer--Sobottka
------------Morales-------Prib--------------
Pledl-----------Piotrowski-------Peterson
------------------Hennings©----------------
Trainer: Uwe Rösler
Der Cheftrainer der Rot-Weißen wurde an dem Tag geboren, als meine Eltern heirateten (15.11.1968). Verrückt! Alles Gute nachträglich zum 52. Geburtstag, Uwe Rösler.
Nicht dabei: Iyoha, Appelkamp, Hartherz, Gül, Gorka, Touglo

Wird uns die Fortuna dieses Mal vom Platz fegen?
Einen Tag vor Heiligabend werden sie übrigens in der 2. Runde des DFB-Pokals zum Traditionsduell bei Rot-Weiss (03w) antreten (24 Siege - 10 Remis - 18 Niederlagen).

Zur Übersicht hier noch einmal das Rätsel:
---01s
01w _ _ _ _ _ _ _ _ _
02w _ _ _ _ _ _
03w _ _ _ _ _
04w _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
05w _ _ _ _ _ _
06w _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
07w _ _ _ _ _ _ _ _ _
08w _ _ _ _ _ _ _ _
09w _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
10w _ _ _ _ _ _ _ _
11w _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

WIR, DER SVS - WIR, DER LIGAZWERG - WIR, ECHT ANDERS!

Schwarz-weiße Grüße
Hans74
=> ARCHIV

LÖSUNG

•     •     •

„11 Freunde müsst ihr sein? Ich wäre momentan schon froh, hätte ich elf Gesunde.“
(Willi Entenmann, SVS-Trainer 99/00, 2002)

******************************************************************************************************************

„Wenn Du nichts triffst, dann bist Du überzeugt davon dass Du nichts triffst. Und dann triffst Du wirklich nichts.“
(Christoph Daum)

This contribution was last edited by buli-fan92 on Nov 18, 2020 at 9:24 PM hours
Eine starke und sehr aufwändige Eröffnung @hans74 . daumen-hoch
Danke auch das Du nochmal auf meine Saisonvorschau hinweist, in der ich die Startprobleme der Fortuna ja schon prognostiziert habe. Leider ist es auch genauso eingetreten.

"Wenn Du den SV Sandhausen zu Hause nicht schlägst, brauchst Du gar nicht nach oben zu gucken."
Diesen Satz denken sicher viele, und ein Fünkchen Wahrheit steckt ja auch dahinter. Allerdings ist der SVS jetzt schon im 9ten Jahr in der 2.Bundesliga, und hat schon so manchem "Favoriten" ein Bein gestellt. Ich schätze unsere Chancen zwar deutlich höher ein auf 3 Punkte, würde aber auch nicht vor Überraschung von der Couch fallen wenn´s anders kommt. Zu schlecht waren die bisherigen Pflichtspielauftritte von uns. Von der aktuellen Situation sind alle Vereine betroffen, das darf keine Entschuldigung sein. Unser Lazarett ist zwar etwas stärker gefüllt als bei anderen Clubs, aber hier ist Besserung in Aussicht.

Also, normalerweise müssten die 3 Punkte in Düsseldorf bleiben......,normalerweise ! rolleyes
Was ist in diesen Zeiten, dem SVS und bei Fortuna schon normal?
Schaun mer mal.

•     •     •

+ + + Der Prophet gilt nirgends weniger, als im eigenen Hause. + + +

Uns allen eine schöne (!) Saison 20/21.

Mega Eröffnung! Respekt!!
Auch ich bedanke mich sehr herzlich für diese wunderbare Spieltagseröffnung, @hans74 !

Auf ein gutes Spiel zwischen zwei Teams, die bisher in der 2. Liga eher unglücklich agierten. Für beide geht es in dem Spiel um sehr viel, sodass ich - gerade in Anbetracht unserer Auftritte bisher - vom zweiten Unentschieden in der Geschichte dieses Aufeinandertreffens rechne. Da es bisher kein torloses Spiel gab, tippe ich auf ein 1:1, möglicherweise für euch ausreichend, für Fortuna respektive Uwe Rösler zu wenig.
Ganz grosses Kino diese Eröffnung...

Bei unserer Mannschaft ist es an der Zeit, kontinuierlich Punkte zu sammeln, wenn man der ausgegebenen Parole auch nur annähernd gerecht werden wollte.
Der SVS war für uns nicht immer einfach zu bespielen, um so mehr ist bei der aktuellen Verfassung auch eher der Wunsch, Vater meiner Aussage.

Auf eine faire Partie und einen Schiedrichter mit Durchblick ...

•     •     •

Block 103 - Reihe 1
Dream team: SV SandhausenSV Sandhausen
-
Diekmeier
-
Zhirov
-
Nauber
-
Contento
-
Zenga
-
Nartey
-
Linsmayer
-
Biada
-
Esswein
-
Behrens
-
Fraisl
Vielen Dank für die exzellente Eröffnung, @hans74 daumen-hoch

Für morgen habe ich ein ganz gutes Gefühl, denn: Bei uns ist es nicht so daher gesagt, wenn man von Angst-/Lieblingsgegner spricht. Wir tun uns traditionell schwer (inhaltlich/punktemäßig) gegen Braunschweig, Heidenheim und in Fürth beispielsweise. Dafür sind wir in der Regel zu Hause gegen Kaiserslautern oder zu Hause gegen St. Pauli immer ganz gut. Und eben auch sehr oft auswärts in Düsseldorf.

Tatsächlich fällt mir auf Anhieb kein schlechtes Spiel bei den Fortunen ein. Und wenn ich mir die Bilanz anschaue, ist die ebenfalls ganz ordentlich. Ich meine auch noch in Erinnerung zu haben, dass die beiden Auswärtsniederlagen sehr, sehr unglücklich zustande gekommen sind. Gerade die letzte Begegnung in Düsseldorf war mit dem verschossenen Elfmeter sehr bitter. Dem gegenüber stehen aber z.B. die ersten Tore eines gewissen Aziz Bouhaddouz für den SVS oder ein starker 3:0 Sieg.

Deshalb glaube und hoffe ich, dass wir morgen in Düsseldorf wieder unser bestes Gesicht zeigen können. Gerade weil die Fortunen ja auch unter Druck stehen. Gut für uns, dass wir bis auf Tim Kister quasi aus dem vollen schöpfen können und wir somit auch auf der Bank Optionen haben, die wir je nach Spielverlauf reinschmeissen können. Aufgrund der Tatsache, dass wir wegen Kistes Verletzung nur noch drei Innenverteidiger im Kader haben, würde ich mit einer Viererkette im 4-3-2-1 spielen.

•     •     •

"Fussball ist, wenn 22 Mann dem Ball hinterher rennen und am Ende gewinnen immer die Deutschen!"
– Gary Lineker (ehemaliger Kapitän Englands)

1899. Beitrag am 08.03.2012 um 12:46
1916. Beitrag am 13.03.2012 um 22:08
Source: rp-online.de
Bei Fortuna Düsseldorf geben ganz viele ihren Senf dazu – auch jede Woche in unserer Rubrik „Senf drupp“. Diesmal mit einer Spezial-Ausgabe. Denn heute schreibt Thomas Nowag, warum er neben F95 auch noch den SV Sandhausen rein privat in sein Herz geschlossen hat.
Hier noch ein klasse Beitrag von Journalist, Fortuna Anhänger und SVS Mitglied (!) Thomas Nowag bei RP online. Dort erzählt er wie er zum SVS kam, von Stadionbesuchen und warum er mit einem Mönch im Doppelbett im Hotel Bauer aufwachte.
Wer twitter nutzt, dem wird die Geschichte nicht ganz neu sein, denn dort sind Thomas "Dagobert95" Nowag und Mönch Maurus (pmaurus) sehr aktiv und zeigen dort auch offen ihre "ungewöhnliche" Liebe zu unserem Dorfverein.

•     •     •

"Fussball ist, wenn 22 Mann dem Ball hinterher rennen und am Ende gewinnen immer die Deutschen!"
– Gary Lineker (ehemaliger Kapitän Englands)

1899. Beitrag am 08.03.2012 um 12:46
1916. Beitrag am 13.03.2012 um 22:08
Kann jemand sagen, weshalb Nartey nicht im Kader steht?
Grüße

•     •     •

----------------------Kobel---------------------------
---------Dinos-----Anton-----Kempfi-------------
----------------------Endo----------------------------
Silas----------------Orel--------------------Nico---
----------Castro--------------------------------------
-----------------------------Mateo--------------------
----------------------Sasa-----------------------------

"Wer Thiago nicht mag, hat den Fußball nie geliebt"
Die erste Hälfte hatte schon nicht viel Aber meine Fresse, die zweite Hälfte war wirklich Fußball der widerwärtigsten Sorte. Das tat schon körperlich weh. Uns ist es gelungen, eine wirklich grausig aufspielende Fortunen-Elf sogar noch zu unterbieten. Sorry, aber gegen wen wollen wir SO bitte gewinnen?

Doch sehen wir es positiv: Nächste Woche kriegen wir von Aue die übliche 0:3-Klatsche verpasst, und ab da kann es dann eh nur noch aufwärts gehen.

•     •     •

A gentleman will walk but never run.
Positiv: WIR! spielten besser als zuletzt unsere N11.

Eigentlich hatten beide Mannschaften ein 0:0 verdient.
Hinten haben wir wieder kompakt verteidigt, aber nach vorne fehlte uns die Entschlossenheit, die wir erst in den letzten Minuten entwickelten. Warum fing man erst in der Schlussphase an Druck zu entwickeln? Die Mannschaft scheint verunsichert zu sein. Diese vielen einfachen Abspielfehler sind sonst nicht zu erklären.

Linsi mit der besten Torchance für den SVS, aber das Toreschießen wird er leider auch nicht mehr lernen. Wieder ein Schuss über das Tor, weil er wieder seinen Oberkörper nicht über den Ball bringt. Eine zweite gute Chance gegen Ende der Partie vergab Türpitz kläglich, trotz seiner eigentlich guten Schusstechnik.

Es gibt keinen anderen Ausweg: Die Mannschaft muss sich wieder selbst aus der Soße herausziehen, indem sie mit Siegen Selbstvertrauen gewinnt. Dafür muss man aber die Verunsicherung ablegen. Ein Teufelskreis, aber es geht nur mit guten Ergebnissen, es gibt für diese Situation keine Abkürzung. Trotz der Verunsicherung muss die Mannschaft mehr wagen und mehr nach vorne arbeiten, um zu Chancen zu kommen und um Siege einzufahren.

Neben Diekmeier gibt es zu wenige, die vornewegmaschieren. Biada noch, der offensiv wieder unser belebendes Element nach vorne war. Vom restlichen Teil sah ich keine Persönlichkeit auf dem Platz, sie verstecken sich.
Mit Aue und Würzburg kommen nun Gegner, gegen die unsere Mannschaft mit Mut, Leidenschaft und Wille die Partien für sich entscheiden muss.

•     •     •

„11 Freunde müsst ihr sein? Ich wäre momentan schon froh, hätte ich elf Gesunde.“
(Willi Entenmann, SVS-Trainer 99/00, 2002)

******************************************************************************************************************

„Wenn Du nichts triffst, dann bist Du überzeugt davon dass Du nichts triffst. Und dann triffst Du wirklich nichts.“
(Christoph Daum)

This contribution was last edited by hans74 on Nov 21, 2020 at 8:30 PM hours
Ein gruseliges Zweitliga-Spiel. Ich sehe nicht die geringste spielerische Weiterentwicklung, obwohl der Kader schon früh im Sommer zusammen war und sich hätte einspielen können.
Ist es fehlende Mentalität ? Mangelnde Einstellung ? Fehlerhafte Trainingssteuerung ? Wurde der Kader falsch zusammengestellt und fehlt die Harmonie ?
Spürbar sind Verunsicherung und das kaum vorhandene Selbstbewusstsein. Der unbedingte Wille, das Spiel gewinnen zu wollen, ist nicht erkennbar.
Ich weiß nicht, wie wir diese Saison überstehen sollen. Wir hatten diese Situation jedoch schon häufiger und werden uns auch dieses Mal aus der Sch.....e ziehen. Mit diesem positiven Gedanken schließe ich mein Abendgebet am Samstag Lachend
This contribution was last edited by Zwuckel on Nov 21, 2020 at 10:19 PM hours
Ein Spiel, das keinen Sieger verdient gehabt hätte.

Die negativen Dinge wurden ja schon überwiegend genannt, deshalb zum positiven:

Ich finde, wir haben bis zum Elfmeter ein gutes Auswärtsspiel gemacht. Wir haben uns bei einem Bundesligaabsteiger (!) nicht hinten rein gestellt, sondern haben selbst versucht Fußball zu spielen und hatten einen hohen Ballbesitzanteil. Auf dem sehr schlechten Boden war das allerdings nicht ganz einfach. Defensiv haben wir bis zum Elfmeterpfiff überhaupt nichts zugelassen. Das ist auf jeden Fall positiv hervorzuheben.
Wir haben es dann im letzten Drittel allerdings nicht geschafft, in gute Räume zu kommen und Torabschlusssituationen zu erzwingen. Da wir mit zwei Stürmern spielten, fehlten uns leider die Läufe in die Tiefe. Einen guten Ansatz fand ich auch, die Außenverteidiger mit Diagonalpässen mitzunehmen. Leider waren auch diese häufig zu ungenau.
Nach dem 0:1 haben wir etwas riskanter gespielt, was aber nicht dazu geführt hat, dass wir im gegnerischen Strafraum präsenter wurden. Vielmehr haben wir dadurch unserem Gegner mehr Konterchancen offenbart. Das muss dann auch besser werden, denn sonst braucht man hinten nicht aufmachen und kann hoffen, dass ein Standard irgendwie ins Tor geht.
Von Biada habe ich mir gerade in diesem Spiel mehr erwartet. Wenn man merkt, dass wir sowieso nicht häufig in den Strafraum kommen, dann wären seine Fernschüsse auch ein Mittel gewesen, das man hätte einstreuen können. Zu unserer aktuellen Phase gehört dann wieder dazu, dass wir unsere guten Chancen auslassen. Auch wenn beide Aktionen (Linsmayer, Türpitz) nicht so einfach waren, wie sie vielleicht im TV aussehen. Und natürlich fällt dann auch kurz vor Anpfiff mit Esswein ein Spieler aus, der eine ganz andere Komponente ins Spiel hätte bringen können. sad


Der Druck wird durch die Auswärtsschwäche nicht geringer. Mit Aue und Würzburg kommen vermeintlich machbare Gegner, gegen die es allerdings nicht einfacher wird. In diesen Spielen muss (dreifach) gepunktet werden, damit wir nicht endgültig im Abstiegsstrudel stecken bleiben. Ich hoffe, die Mannschaft kann sich aus der Misere herausziehen – die Ansätze sind da, "nur" müssen sie über die gesamte Spielzeit umgesetzt werden.

Edit: @Santo1989 Es könnte sein, dass die Belastung durch die Länderspiele damit zu tun hat. Aber eine genaue Begründung habe ich dafür bisher noch nicht gelesen/gehört.

•     •     •

"Fussball ist, wenn 22 Mann dem Ball hinterher rennen und am Ende gewinnen immer die Deutschen!"
– Gary Lineker (ehemaliger Kapitän Englands)

1899. Beitrag am 08.03.2012 um 12:46
1916. Beitrag am 13.03.2012 um 22:08

This contribution was last edited by buli-fan92 on Nov 22, 2020 at 2:32 PM hours
Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich mir wesentlich mehr erwartet hatte. Ich dachte es würde jetzt mal zünden nach der Spieltagspause. Waren wir viel besser als zuletzt? Nein. Waren wir viel schlechter? Auch nicht. Aber es war nicht die Reaktion zu sehen von der ich ausgegangen bin. Vielleicht war es auch eine völlig falsche Einschätzung meinerseits, aber für mein Empfinden standen wir einer absolut schlagbaren Düsseldorfer Truppe gegenüber. Woran hat es gelegen? Viele Neue im Gegensatz zum letzten Spiel. Ich habe nicht den Ruck durch die Truppe zucken sehen, der dadurch eventuell erzeugt werden kann. Ich kann mich weiterhin nicht mit dem Doppelsturm anfreunden. Verstehe den Sinn dahinter nicht, wenn es halbwegs offensichtlich ist, dass man gar nicht in die Räume/Möglichkeiten kommt um auch nur einen der Beiden bedienen zu können. Somit verpufft der Doppelsturm wie immer. Der Esswein Ausfall ist natürlich bitter, aber er wäre glaube ich Ersatzspieler gewesen oder? Zenga unser bester Mann in der 1. Hz. Hat auch der Kommentator so gesehen. Düsseldorf von den Statistiken her wohl besser als wir, aber ich kann mich an keine gute/gefährliche Aktion erinnern, bei der Fraisl etwas zu tun hatte. Der Elfmeter war einer. Der Schiedsrichter hat zu wenig gelbe Karten an Düsseldorf verteilt, aber das ist natürlich nicht spielentscheidend. Tja, ich bin resigniert. Für mich wie immer viel zu wenige und späte Wechsel dann nach dem Rückstand. Aber das wird sich nicht mehr unter UK ändern. Das sieht er immer recht exklusiv. Bouhaddouz hatte nach dem Rückstand keinen Bock mehr und hat sich dann zu Recht gelb abgeholt. Beim Doppelwechsel hat UK dann mit Zenga abgeklatscht, mit Bouhaddouz nicht. MMn vielsagend oder ich überinterpretiere da etwas.

Die Zeiten sind nicht schön. Aue gibt wahrscheinlich wieder Haue und dann in Würzburg. Wenn aus diesen beiden Spielen kein Dreier geholt wird.... den Rest kann man sich denken. Ich hoffe auf den abermaligen Turnaround nach, oder zur Abwechslung mal beim, Aue-Spiel, allerdings sollte man vielleicht schon mal sondieren. Wenn nach 10 Spielen nicht allerwenigstens die gleiche Punktzahl geholt wird, ist nicht nur das Saisonziel gefährdet, sondern es beginnt so allmählich der jährliche Abstiegskampf. Das hat sich sicherlich so niemand gedacht. Ich war auch sehr zuversichtlich gestimmt. Das sieht mittlerweile anders aus. Es kann tatsächlich sein, dass wir dieses Jahr mit dieser Mannschaft keine Einheit bilden. Das wäre tödlich für einen Verein wie die den SVS. Ich glaube tatsächlich, dass das mannschaftliche Klima (aktuell) nicht das Beste ist und das macht mir Sorgen. Große Sorgen.
  Post options
Do you really want to delete the complete thread?

  Moderator options
Do you really want to delete this post?
  Alert this entry
  Alert this entry
  Bookmark
  Subscribed threads
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Post options
Use the thread search if you want to move this thread to a different thread. Click on create thread if you want to turn this post into a stand-alone thread.